Äbbelcross 2018

Der Sportplatz des TUS Rockenberg stand am 21.10.2018 ganz im Zeichen des Äbbel-Cross-Duathlon und der DKMS. Die Kombination aus 2,6km Laufen /14,6 km Radfahren /2,6 km Laufen, zog bei sonnigem Herbstwetter über 160 Sportlerinnen und Sportler im Einzelrennen und der Staffel an den Start. Das bedeutet Melderekord.

Die Schirmherrschaft für den Renntag hatte spontan Landrat Jan Weckler übernommen, der auch das Startkommando gab. Durch die Kollision mit einer anderen Veranstaltung musste der Beginn des Hauptrennens um 45 Minuten auf 12.15 Uhr verschoben werden. Dann aber gingen die Aktiven flott zur Sache, was beim Blick auf die Starterliste nicht verwunderte, war doch u.a. mit Simon Huckestein aus Wenden einer der schnellsten Deutschen Mittelstreckler am Start.

Start des Hauptrennens

Er startete in einer Staffel mit Oliver Harsy aus Gießen und konnte nach 2 Laufrunden einen deutlichen Vorsprung gegenüber den Verfolgern herauslaufen. Es folgten mit René Hördemann vom KSV Baunatal, Haimo Kiefer aus Frankfurt und Stefan Schütz aus Darmstadt top Akteure der Deutschen Duathlon Szene. Aber auch die arrivierten der Region, Marco Dohle von Tria Wetterau, Frank Wagner und Philipp Becker vom RVW Gambach, waren weit vorne zu finden.

In seinem ersten Cross Duathlon schlug sich weiterhin der Lokalmatador Carlo Savastano vom ausrichtenden RVG Rockenberg hervorragend. Der Gießener Student wechselte im ersten Drittel des Starterfeldes aufs MTB. Bei den Frauen lag von Beginn an Birgit Jüngst-Dauber aus Marburg vor Sylvia Heller aus Oppershofen und Patricia Leopardi aus Wehrheim in Front.

Nach dem Absolvieren der Radstrecke ergab sich bei den Einzelstartern ein ganz enges Rennen um den Sieg und die ersten Elf erreichten super Gesamtzeiten von unter 1Stunde. Bei den Frauen war man gespannt, ob Sylvia Heller und Patricia Leopardi noch die Lücke zu Birgit Jüngst-Dauber würden schließen können.

Das Ergebnis im Staffelwettbewerb wurde ebenfalls wieder spannend, nach dem der große Vorsprung von Simon Huckestein sich in einen Rückstand gewandelt hatte. Sehr gut im Rennen waren die Gambacher Staffel Kevin Weiser/Christoph Schmidt und die Staffel des TUS Rockenberg mit Jonas Beyer und Thilo Anschütz, dicht gefolgt von der schnellsten Frauenstaffel Rebecka Schuldes/Rebecca Huckestein aus Wenden.

Die spannenden Rennen erfreuten das Publikum, das erstmals nicht nur im Start/Zielbereich, sondern auch im Ort zahlreich und stimmungsvoll das Ereignis verfolgte, was viele Akteuren begeisterte. Schließlich wurde René Hördemann in 52:40 Minuten der Tagesschnellste, knapp vor Haimo Kiefer in 52:58 Minuten und dem frisch gebackenen Deutschen Meister der M55 Stefan Schütz aus Darmstadt in 55:33 Minuten. Direkt dahinter platzierte sich Marco Dohle mit 56:09 Minuten als Vierter, Frank Wagner in 58:40 als Siebter und Philipp Becker (beide Gambach) in 59:41 Minuten als Elfter.

Gesamtsieger René Hördemann

Erfreulich auch das tolle Abschneiden vom RVG Duathleten Carlo Savastano als 19. in sehr guten 1:02:45 Stunden. Birgit Jüngst-Dauber lies sich indes den Sieg bei den Frauen nicht mehr nehmen und finishte in 1:02:43 Stunden. Ihr folgten Sylvia Heller in 1:06:05 Stunden und Patricia Leopardi in 1:09:55 Stunden.

Gesamtsiegerin Birgit Jüngst-Dauber

Schnellste Staffel wurden Sven Weisser/Julian Osthues aus Gießen in 53:34 Minuten, denkbar knapp vor Erik und Peter Büchele aus Rodheim Bieber in 53:47 Minuten, vor dem so forsch beginnenden Duo Simon Huckestein/Oliver Harsy in 54:37 Minuten. Kevin Weiser/Christoph Schmidt wurden in 56:01 sehr gute Fünfte. Die Paarung Jonas Bayer/Thilo Anschütz landeten in sehr guten 1:00:22 Stunden auf dem siebten Platz. Schnellstes Frauen Team wurden Rebecca Huckestein/Rebekka Schuldes in 1:04:19 Stunden. Adele Tietgen/Thorsten Wolf aus Wetzlar siegten in der Mixed Staffel in der Zeit von 1:01:25 Stunden.

Erstmals fand beim Äbbel-Cross auch ein Rennen für Bambini im Alter von 4-5 Jahren und für Kinder im Alter von 6-7 Jahren statt. 21 Kinder gingen an den Start, die Kleinsten mit Laufrädern auf verkürzter Strecke, die etwas älteren mit Fahrrädern auf die längere Runde. Die Zuschauer gingen begeistert mit und feuerten die kleinen Duathleten nach Kräften an. Da der Spaß am Sport im Vordergrund stand und einige Eltern übermotiviert ins Renngeschehen eingriffen, wurden keine Preisgelder vergeben, sondern in einer kleinen Tombola Preise an alle teilnehmenden Kinder verlost. Viele, teils wertvolle Preise, wurden auch im Anschluss an die Siegerehrung des Hauptrennens an die Teilnehmer verlost. Der Zeitplan dehnte sich dadurch sehr stark, was durch ein verändertes Konzept im nächsten Jahr geändert werden soll.

Start Kinder-Duathlon

Start Banbini-Duathlon

Am DKMS Stand wurde während des Renntages parallel fleißig gearbeitet. Landrat Jan Weckler lies sich noch vor dem Start des Hauptrennens als Erster registrieren und lobte den vorbildlichen Einsatz des Teams für den Kampf gegen Blutkrebs. Überdies war er voller Anerkennung für den veranstaltenden RVG Rockenberg, der mit seinem Konzept jüngst auch beim Wettbewerb Sterne des Sports ausgezeichnet wurde. 48 Typisierungen wurde am Renntag auf den Weg gebracht und eine Spendensumme von mehreren Tausend Euro zeichnet sich ab. Die genaue Zahl steht noch nicht fest, da noch einige Spendeneingänge ausstehen. Alles in allem also ein außerordentlicher Event in Rockenberg mit vielen strahlenden Gesichtern und einem tollen Gesamtergebnis. Allen Helfern für Ihren Einsatz, allen Startern für Ihr kommen, allen Spendern für Ihre Zuwendungen, allen Menschen die sich haben typisieren lassen oder schlicht einfach gekommen sind, herzlichen Dank. Im nächsten Jahr wird der Äbbel-Cross-Duathlon am 20. Oktober an gleicher Stelle stattfinden.

Orgateam mit Landrat Jan Weckler

   
© ALLROUNDER