Erlabrunner Triathlon 2017

Michael Mastroserio beim Erlabrunner Triathlon

Michael Mastroserio von der RVG Rockenberg hat sich bei der 11. Auflage des Lifestyle Triathlons in Erlabrunn bei Würzburg in der Altersklasse M45 den 8ten Platz gesichert.

Nur 3 Wochen nach seiner Ultra - Lauf - Premiere musste Mastroserio allerdings leistungsmäßig "kleine Brötchen" backen, zu sehr steckte noch die Anstrengung im Körper. Mit einer Schwimmzeit von 41 Minuten kam Mastroserio daher deutlich unter seinen Möglichkeiten mit dem Hauptfeld aus dem Erlabrunner See. Bei zunehmend böigem und teilweise frischem Wind ging es auf die Radstrecke, die in zwei Runden zu durchfahren war. Teilweise waren die Windböen so stark, dass die Athleten insbesondere auf den Abfahrten große Mühe hatten, ihre Fahrlinie zu halten. Trotz des starken Windes konnte Mastroserio mit einer Durchschnittsgeschwindigkeit von 30,5 Stundenkilometern die 76km lange und mit 900hm recht bergige Radstrecke nach 2:30 Std. beenden und wechselte auf die Laufstrecke.

Dort galt es, vier Runden zu je 5km um das Sportgelände am Erlabrunner See zu laufen. Hier legte der RVG-Triathlet beim Lauf nochmals etwas zu und absolvierte die Strecke in 1:35 Std. Mit einer Endzeit von 4:52:20 Stunden beendete Michael Mastroserio den Wettkampf auf Gesamtrang 41.

Siegerin bei den Frauen wurde Carmen Grosse vom TSV Heitersheim in 4:39;47 Std, bei den Männern siegte Markus Unsleber von der SV Würzburg 05 in 3:51;40 Std.

Michael Mastroserio auf der Laufstrecke

   
© ALLROUNDER