Bezirksmeisterschaften 2016

Wolfgang Fürtig siegte vor Jan Traub in Burkardsfelden


Drei Jahre lang gab es mangels Kostendeckung keine Bezirksmeisterschaften der Straßenradsport mehr in Mittelhessen und auch in diesem Jahr sah es zunächst schlecht aus. Die RSG Gießen Wieseck hatte Ihr Interesse an der Ausrichtung gezeigt und musste nach Kalkulation der Auflagen für die Streckensperrung zunächst die für April geplanten Meisterschaften absagen. Erst im zweiten Anlauf gelang es mit einem geänderten Konzept und einem großzügigen Sponsor den Renntag doch noch zu realisieren. Das Team um Torsten Günther schaffte es dann am 12. Juni eine vorbildliche Veranstaltung auf die Beine zu stellen. Als wesentliche Voraussetzung zum gelingen wurden die Rennen mit separater Wertung für die Bezirke Lahn, Wetterau und Main Kinzig bundesweit ausgeschrieben und zogen daher auch Rennfahrer aus anderen Bundesländern nach Burkardsfelden.

Der Rundkurs führte leicht wellig nach Albach und Oppenrod über 7km zurück nach Burkardsfelden. Ohne ernsthaften Anstieg war der Kurs prädestiniert für die sprintstarken Rennfahrer. Leider führte die relativ späte Neuansetzung des Termins dazu, dass einige Rennfahrer aus der Region bereits andere Veranstaltungen gemeldet hatten und dies die Teilnehmerzahl reduzierte.

Aus der Wetterau waren daher mit Kai Marschner und Jan Traub vom RVG Rockenberg und Wolfgang Fürtig vom RSC Nidderau nur 3 Akteure am Start. Kai Marschner startete als erster im Rennen der Jedermänner über 7 Runden oder 49km. Trotz Regen blieb der Rennverlauf ohne Stürze und die Entscheidung über Sieg und Platzierung viel im Endspurt einer größeren
Kopfgruppe.

Es siegte Matthias Hahn vom RT Bach vor Mike Pommerening vom RV Kleinlinden und Fabian Eurich vom RSC Fuldabrück. In einer Verfolgergruppe wurde Kai Marschner gesamt 13. und Vierter in der Seniorenwertung.

Ebenfalls zu einer Spurtentscheidung kam es im Rennen der Senioren 4 ü60. Die schnellsten Beine hatte dabei Wolfgang Fürtig vom RSC Nidderau vor Manfred Linne vom SV Erfurtshausen und Jan Traub vom RVG Rockenberg. Damit sicherte sich Wolfgang Fürtig auch vor Jan Traub den Bezirksmeister Titel. Bleibt zu wünschen, dass sich die gelungene Veranstaltung etabliert. Dann ist zu erwarten, dass deutlich größere Teilnehmerfelder um Sieg und Platzierung wetteifern.



Bild 1: v.l.n.r. – Manfred Linne, Wolfgang Fürtig, Jan


   
© ALLROUNDER