Radrennen "Rund um die Europawoche" feiert 10. Jubiläum

Nachdem im Jahr 2007 das Radrennen "Rund um die Europawoche" aus der Taufe gehoben wurde, treffen sich am Sonntag, den 13. Mai nun schon zum 10. Mal Radsportler aus ganz Deutschland in Hungen. Damit ist diese Veranstaltung fester Bestandteil der Hungener Europawoche und im Hessischen Radsportkalender geworden.

Es ist außergewöhnlich, dass ein Radrennen über so viele Jahre kontinuierlich angeboten werden kann. In Hungen ist die ausgezeichnete und bewährte Zusammenarbeit aller Beteiligten Geheimnis des Erfolgs. Die städtischen Gremien unterstützen die Organisatoren professionell. Das Orgateam besteht auch 2018 aus Carsten Butteron, Carsten Beinecke und Uli Falk (RVG Hungen), Matthias Hanl, Jan Traub und Christoph Weber-Maikler (RVG Rockenberg). Dazu kommen zahlreiche Helfer aus den Radsportvereinen von Hungen und Rockenberg, die die vielfältigen Aufgaben übernehmen. Auch 2018 unterstützen viele lokale und überregionale Sponsoren den Renntag.

Gefahren wird auf dem bewährten Rundkurs über 1,4 Kilometer, mit Start und Ziel in der Nonnenröther Strasse. Mit den Jedermännern und Frauen beginnt der Renntag um 11.00 Uhr. 28 bzw 35 Kilometer sind zu absolvieren. Danach folgen um 12.30 Senioren 2/3 und 4 über 42 Kilometer. Um 14.00 Uhr starten die Amateure der Klassen B/C. Die Fahrer kämpfen über die Distanz von 63 Kilometer um den Tagessieg und den Aufstieg in die nächst höhere Amateurklasse.

Im Start-Ziel Bereich werden warme und kalte Speisen und Getränke angeboten und ein Streckensprecher informiert die Zuschauer über den Verlauf der Rennen. Den Fahrern winken attraktive Geld und Sachpreise lokaler Sponsoren. Weitere Informationen erhalten Interessierte auf den Seiten der veranstaltenden Vereine: www.rvg-hungen.de und www.rvg-rockenberg.de.

   
© ALLROUNDER