Radrennen „Rund um Europawoche“ 2017 vor 9. Austragung

Jedermannserie um den Stringendo Bike Cup

Wenn sich zahlreiche Radsportler am Sonntag, den 28. Mai in Hungen treffen, dann hat das seit mittlerweile 11 Jahren einen ganz einfachen Grund: Das Radrennen „Rund um die Europawoche". Dieses radsportliche Ereignis ist mittlerweile zu einer festen Größe der Europawoche in Hungen und des Radsport in Deutschland geworden. Es ist aktuell nicht mehr einfach, dass sich Radrennen über so viele Jahre etablieren können. In Hungen ist die ausgezeichnete Zusammenarbeit aller Beteiligten das offene Geheimnis des Erfolgs. Die städtischen Gremien unterstützen die Organisatoren professionell. Das Organisationsteam das auch 2017 aus Carsten Butteron, Carsten Beinecke und Uli Falk (RVG Hungen), Matthias Hanl, Jan Traub und Christoph Weber-Maikler (RVG Rockenberg) besteht, ist Kern des Renntages. Dazu kommen zahlreiche Helfer aus den Radsportvereinen von Hungen und Rockenberg, die die vielfältigen Aufgaben übernehmen und viele lokale und überregionale Sponsoren.


Es freut die Organisatoren, dass es auch 2017 einige Neuerungen im Vergleich zum Vorjahr geben wird. Seit Ende des Mittelhessencups 2014 gibt es wieder eine eigene Wertung für Jedermannfahrer: den Stringendo Bike Cup. Hauptsponsor ist Jan Lichtenstein, der in Nidda sein Radgeschäft betreibt. Insgesamt drei Rennen gehören zu dieser Rennserie, bei denen es drei getrennte Wertungen für Männer und Frauen gibt. Hungen bildet den Abschluss des Bike Cups.
Die genauen Daten der Ausschreibung finden sich unter:

http://radsportbezirklahn.de/wp-content/uploads/2017/03/StringendoBikeCupAusschreibung.pdf

Gefahren wird traditionell auf dem Rundkurs, mit Start und Ziel in der Nonnenröder Strasse über 1,4 Kilometer. Mit den Jedermännern und Frauen beginnt der Renntag um 11.00 Uhr. 28 bzw 35 Kilometer sind zu absolvieren. Danach folgen um 12.30 Senioren 2/3 und 4 über 42 Kilometer. Die Seniorenklasse 4 – Fahrer ab 60 Jahren – sind dabei neu im Programm. Um 14.00 Uhr starten die B/C Amateure. Die Fahrer kämpfen auf einer Distanz über 63 Kilometer um den Tagessieg und den Aufstieg in die nächst höhere Amateurklasse. Insgesamt stehen 100 Runden auf dem schnellen Kurs an.
Speisen und Getränke werden im Start-Ziel Bereich angeboten, ein Streckensprecher wird die Zuschauer über den Verlauf der einzelnen Rennen informieren. Den Fahrern winken attraktive Geld und Sachpreise lokaler Sponsoren. Weitere Informationen erhalten Interessierte auf den Seiten der veranstaltenden Vereine: www.rvg-hungen.de und www.rvg-rockenberg.de.

 

   
© ALLROUNDER